1st Biotech Convention am 10. Oktober 2015

 

 

IMG_0127

Studierende und Professoren auf unserer Tagung.

 

Angeregte Diskussionen während der Posterausstellung.

 

Zu unserer Biotech Convention versammelten sich rund 60 Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaften, der Technischen Universität Hamburg-Harburg, der Universität Hamburg und der Universitäten fünf weiterer Städte im Hauptgebäude ESA W der Universität Hamburg, um sich im Rahmen der Tagung über biowissenschaftlichen Techniken auszutauschen und neue Erkenntnisse aus den Vorträgen unserer sechs geladenen Redner zu ziehen. Zusätzlich hatte jeder Studierende die Möglichkeit seine eigene Arbeit und seine Methoden in einer Posterausstellung zu präsentieren

Nach einer Begrüßung durch das Tagungskomitee, eröffnete Frau Prof. Dr. Kehr (Biozentrum Klein Flottbek, Universität Hamburg) das wissenschaftliche Programm mit einem informativen Abstecher in die molekularbiologischen und biotechnologischen Methoden zur Untersuchung von Proteinen und Erbmaterial in höheren Pflanzen. Es folgte die Kurzpräsentation der Posterausssteller und im Anschluss gab uns Herr Prof. Dr. Anspach (HAW Hamburg) eine Einführung in die diverse Proteinaufreinigungsmethoden, die in den verschiedensten biotechnologischen Verfahren ihre Anwendung finden. Darauf folgend gewährte Herr Dr. Reimer (Heinrich-Pette-Institut) einen Einblick in die bildgebenden Methoden auf Basis der High Resolution Microscopy. Kulinarisch versorgt wurden unsere Gäste durch ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa des Studierenden Werks der Universität Hamburg, sowie in kleineren Pausen durch selbstgebackene Kuchen, Franzbrötchen der Bäckerei NUR HIER, Kaffee, Tee und einer Vielzahl von Getränken. So war es in lockerer Runde möglich, das zuvor Gehörte zu diskutieren oder sich bei einer Tasse Kaffee der Posterausstellung zu widmen. Diese prägte den ersten Teil des Nachmittagsprogramms und  stellte die amtierende Poster-Jury aufgrund der hohen Qualität der Beiträge aller Teilnehmer vor keine leichte Entscheidung.

In unserem Partnertalk ermöglichte uns Herr Kuhn von der Hamburger Biotech Firma altona Diagnostics einen Blick auf den sich raschentwickelnden Markt der diagnostischen Testverfahren, sowie eine Einsicht in die Firmenphilosophie und die Karrieremöglichkeiten für Naturwissenschaftler in diesem Feld. In das faszinierende Universum der Tierrobotik zur Erforschung der Schwarmintelligenz bei Bienen entführte uns dann Herr Fernando Wario Vazquez (Freie Universität Berlin). Nachfolgend legte uns Herr Prof. Dr. Krautschneider (TU Hamburg-Harburg), mit seinem Vortrag über Nanoelectronics in der medizinischen Anwendung neue Möglichkeiten im Bereich der Implantationsmedizin offen.

 

IMG_0294

Die glücklichen Gewinner der Posterpreise. Von links nach rechts: Christian Magaña Vergara, Kamelia Samet, Deniz Lehnert und Richard Arthur.

Als krönender Abschluss wurden die Gewinner der Posterpreise bekanntgegeben. Den ersten Platz belegte Herr Christian Magaña Vergara (Universität Lübeck). Den zweiten bis vierten Platz belegten entsprechend Frau Kemelia Samet, Herr Richard Arthur und Frau Deniz Lehnert von der HAW Hamburg. Rückblickend freuen wir uns über den großen Anklang, den unsere erste Biotech Convention bei den Studierenden, insbesondere auch bei den Studierenden anderer Städte gefunden hat und darüber, dass sich dieser positive Eindruck auch im Feedback der Gäste wiederfand.

Wir möchten wir uns bei unseren Partnern für die ideelle und finanzielle Unterstützung bedanken, die maßgeblich zum Erfolg der Tagung beigetragen haben, und ebenso bei allen Mitgliedern des Tagungskomitees unter der Leitung von Frau Alisa Gruschka und allen Helfern: Heiko von der Heide, Pauline Pinnow, Josephine Hartung, Lisa K. Roth, Nikolas Mohr, Julian Czajor, Kathrin Mohr, Tanita Ruhl und Sonja Obersteller. Ein großer Dank für die professionellen Fotos geht an Jan van der Heyde.

 

 

Weitere Eindrücke zu unserer Tagung (alle Bilder wurden freundlicher Weise von Jan von der Heyde zur Verfügung gestellt):