Aktivitäten

Für erfolgreiches Arbeiten in der Wissenschaft ist ein Austausch zwischen Wissenschaftlern, Fachleuten und Industriekonzernen unentbehrlich. Damit ihr schon früh einen Einblick in die aktuelle Forschungsarbeit an den Universitäten in Deutschland erlangen und Kontakte zu Forschern, zur Industrie aber auch zu anderen naturwissenschaftlichen Studenten knüpfen könnt, organisieren wir regelmäßig gemeinsame Besuche von Symposien, Fachmessen oder Betriebsbesichtigungen regionaler Unternehmen.

Hamburger Kolloquien-Reihen

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWoran wird an der Universität Hamburg geforscht? Wer setzt welchen Schwerpunkt? Welche Themen interessieren mich und wo möchte ich vielleicht meine Abschlussarbeit schreiben? Diese und andere Fragen stellt sich jeder Student im Laufe seines Studiums. Genau darum organisieren wir wöchentlich stattfindende Kolloquiumsvorträge, in denen sich jede Woche ein anderer Arbeitsgruppenleiter der Universität Hamburg mit seiner aktuellen Forschung und seiner Arbeitsgruppe vorstellt. Anschließend können in gemütlicher Runde bei einem kleinen Buffet auch im persönlichen Gespräch noch Fragen gestellt werden können. Auf diese Weise konnten wir schon viele Bachelor-, Master- oder Projektarbeiten vermitteln. Mehr… 

Symposien

Als Gruppe nehmen wir zusammen an den jährlich stattfindenden Junior-GBM-Symposien oder am Mosbacher Kolloquium teil. Dieses Jahr findet das jGBM-Symposium erstmalig auch in Hamburg statt. Mehr… 

 

 

Betriebsbesichtigungen


Unsere Gruppe bietet Studenten die einmalige Gelegenheit, ortsansässige Unternehmen zu besichtigen, Kontakt zu Führungsmitgliedern herzustellen und einen Einblick in die Arbeitswelt in der Industrie zu bekommen. Mehr…

Stadtgruppenaustausch

Da bei uns der Austausch zwischen Studierenden, auch deutschlandweit, im Vordergrund steht, haben wir 2014, mit der Junior GBM Darmstadt zusammen einen ersten Stadtgruppenaustausch nach Darmstadt organisiert.
Die Idee dazu kam beim gemütlichen Zusammensein auf dem Mosbacher Kolloquium 2014 und promt saßen acht Hamburger im Fernbus Richtung Süden. Dort hatten wir die Gelegenheit, uns die Universität, den botanischen Garten und das Darmstädter iGEM-Labor anzusehen und mit den ansässigen Professoren in Kontakt zu kommen. Und das Soziale durfte natürlich auch nicht fehlen: übernachtet wurde jeweils bei den Darmstädtern zu Hause; gemeinsam dann die Stadt erkundet, eine etwas andere Rallye unternommen und die Fußball-WM in Brasilien geschaut. Alles in allem war es ein toller Austausch, nach dem noch heute Kontakt zwischen den Gruppen besteht.
Weitere Austausche mit anderen Stadtgruppen sind in Planung.